Patenschaften machen Freu(n)de

Im Jahr 2003 haben wir mit „Lesewelt Halle“ unser erstes Patenprojekt ins Leben gerufen. Inzwischen gibt es sechs Projekte bei uns, in denen sich Engagierte meist in einer Eins-zu-Eins-Beziehung für andere stark machen – ältere einsame Menschen besuchen, mit benachteiligten Kindern Bildungs- und Freizeitangebote entdecken, Geflüchteten als Paten und Lotsen zur Seite stehen, beim beruflichen Einstieg unterstützen oder Kindern vorlesen.

Ansprechpartner:innen: Marina Zubchenko-Fritzsche, Jasmin Brückner, Armin Trautwein (Ehrenamtlicher)

Berufspatenschaften – digital.engagiert

Berufspaten stehen arbeitssuchenden Menschen in schwierigen Lebenssituationen zur Seite und motivieren die Teilnehmenden, einen erfolgreichen Einstieg ins Arbeitsleben zu meistern.

Weiterlesen

Zur Projektwebsite

Ansprechpartnerin: Nicole Niemann

Große für Kleine – starke Kinder durch Bildungspatenschaften

Kinder zwischen 6 und 14 Jahren werden durch ehrenamtliche Paten gestärkt und fürs Lernen begeistert. Dabei war 2020 ein herausforderndes Jahr mit Höhen und Tiefen und dennoch vielen Erfolgen: Die bestehenden 37 Patenschaften liefen stabil, wobei sich ein Großteil der Patinnen und Paten bereits seit mehr als zwei Jahren in einer Patenschaft engagiert. Insgesamt wurden 16 neue Patenschaften initiiert.

Weiterlesen

Zur Projektseite

Ansprechpartnerinnen: Melanie Holtemöller, Jasmin Brückner, Margarethe Blümel (Ehrenamtliche)

Seniorenbesuchsdienst KlingelZeichen – gemeinsam statt einsam

Wenn Kinder und Enkel weggezogen sind, gar der Ehepartner verstorben ist und man selbst nicht mehr so mobil ist, kann es manchmal zu still in der eigenen Wohnung sein. Der Seniorenbesuchsdienst KlingelZeichen bietet seit 2010 alleinlebenden älteren Menschen Patenschaften an, um gemeinsam schöne Zeit zu verbringen.

Weiterlesen

Zur Projektseite

Ansprechpartnerinnen: Nicole Niemann, Marianne Bucher (Ehrenamtliche)

Vorlesepatenschaften bei „Lesewelt Halle“

Mit Vorleseaktionen in Kitas und Horten bringen die ehrenamtlichen Lesepatinnen und –paten Kindern die Welt der Bücher und des Lesens nahe. Kreative Wege mussten gefunden werden, da Corona das Vorlesen direkt vor Ort nicht möglich machte. Es wurden Hörbücher eingesprochen oder von den Ehrenamtlichen selbst Vorlesegeschichten digitalisiert und grafisch umgesetzt. Das hat uns sehr beeindruckt, und so bleiben auch über die Pandemie hinaus neue Wege zur Lesevermittlung bestehen.

Ansprechpartnerin: Dorothee Bönnighausen

Impulspatenschaften – Begegnung inklusiv(e)

Impulspat*innen

stehen Migrant*innen zur Seite beim Vertiefen der deutschen Sprache. Zumeist ganz selbstverständlich in der Freizeit, beim gemeinsamen Spaziergang, bei Spiel und Sport oder beim Plaudern in der Küche,

unterstützen Menschen mit Behinderung bei der Freizeitgestaltung, begleiten sie zum Training, ins Restaurant oder zum ehrenamtlichen Engagement,

…. tragen dazu bei, dass Senior*innen wieder ins Theater, ins Kino oder Konzert gehen. Etwas, das sie allein nur ungern tun würden.

Weiterlesen

Mit einem hoffnungsvollen Blick in die Zukunft und einer Online-Premiere auf youtube zur Gewinnung von Studierenenden, klang unser besonderes Patenjahr aus.

Zur Projektseite

Ansprechpartnerin: Nicole Niemann

Koordinierung des Patenschaftsnetzwerks Halle

Mit 32 aktiven Patenprojekten vernetzt das Patenschaftsnetzwerk Koordinator:nnen und ehrenamtliche Patinnen und Paten. Hauptschwerpunkt waren die gemeinsame Weiterentwicklung des Leitbildes und Standards für Patenprojekte in Halle, aber auch der jährlichen Fachtag zur Fortbildung im kollegialen Austausch.

Zur Projektseite